Anusara®Yoga + 300 Stunden Advanced Teacher Training (ATT 300)

2021 / 2022

Dieses umfassende und tiefgründige Training richtet sich an Absolventen der AnusaraYoga Ausbildung (200 h) oder Teilnehmer des 36 h- BrückenModuls. Es komplettiert die Ausbildung in die volle 500 Stunden Anusara® Lehrer Ausbildung, die als solche auch von der Yogaalliance als RYT 500 zertifiziert wird.

Die ATT 300 umfasst 2 grundlegende Bereiche:

1. Unterrichten von hoch qualitativen Anusara Stunden

  • Fortführung, Weiterentwicklung und Verfeinerung der in Teil 1 des Lehrertrainings erlernten Unterrichts-Techniken
  • Vorbereitung und Hinführung zur Möglichkeit die schriftliche Prüfung und das Video Assessment abzulegen und somit die Anusara® Yoga Zertifizierung: „Certified Anusara® Teacher“ zu erlangen
  • Entwicklung der Fähigkeit inspirierende Anusara Klassen für spezielle Bedürfnisse zu unterrichten

2. Vertiefen der eigenen Erfahrung, der eigenen Yoga-Praxis und des Verständnisses von sich SELBST auf der Ebene des Körpers, des Geistes und eines „Höheren Bewusstseins“

  • durch ein fortgeschrittenes / subtileres Training in der Asanapraxis
  • durch Pranayama und Meditation
  • durch die Fortführung der Studien über Philosophie, insbesondere tantrische Philosophie und tantrische Schriften sowie Anatomie

Voraussetzungen für diese Ausbildung sind:

  • eine abgeschlossene Anusara Lehrer Ausbildung (200 h) ODER
  • Eine andere 200 h YogalehrerAusbildung und die erfolgreiche Teilnahme am Anusara Brückenmodul (36h)

Das 300 Stunden Anusara Advanced Teacher Training besteht aus:

  • 9 Pflicht-Modulen, insgesamt mind. 132 Stunden (+12 Nicht Kontakt Stunden)
  • Wahlmodulen, die ingesamt 156 Stunden umfassen.

ATT 300 Anmeldung

Die 09 Pflicht-Module in Kürze sind:

#1  Die Universellen Ausrichtungsprinzipien des Anusara Yoga unterrichten
#2  Unterrichten mit einen inspirierenden Thema (Herzthema)
#3  Entwickeln und Gestalten von Sequenzen
#4  Beobachtung und Adjustments (Beobachtung und Hilfestellung / Hands on)
#5  Anusara Methodik und Co-Mentoring –
#6  Philosophie – tantrische Philosophie und das „Pratyabhijñāhṛdayam“
#7  Funktionelle Anatomie
#8  Meditation als Praxis und Meditation unterrichten
#9  Pranayama in Theorie, Praxis und im Unterricht

Es ist möglich, die einzelnen Module bei verschiedenen Lehrern zu besuchen und sich diese Ausbildung selbst zusammenzustellen. Ich biete derzeit Modul-Blöcke und keine ganze ATT 300 an.

NEUE TERMINE:

03.11. – 07.11.2021  Modul 1,2 und 3 (36 h)
#1  Die Universellen Ausrichtungsprinzipien des Anusara Yoga unterrichten (12 h)
#2  Unterrichten mit einen inspirierenden Thema (12 h)
#3  Entwickeln und Gestalten von Sequenzen (12 h)

02.02.-06.02.2022 Modul 4, 5 und 9  (36 h + 12 h)
#4  Observation und Adjustments (Beobachtung und Hilfestellung   / Hands on) (12 h)
#5  Anusara Methodik und Co-Mentoring
(mind. 12 Präsenz- und 12 non-contact-hours, d.h es gibt Gruppenarbeiten und Eigenarbeit zur Übung und Vertiefung)
#9  Pranayama in Theorie, Praxis und im Unterricht (12 h)

15.06.-19.06.2022, Modul 6 und 8   (36 h)
#6  Philosophie – tantrische Philosophie und das „Pratyabhijñāhṛdayam“
#8  Meditation als Praxis und Meditation unterrichten (12 h)

Die Zeiten sind voraussichtlich:
Mi. – Sa. von 8.30 – 17.30 Uhr
Sonntag von 8.30 – 15.30 Uhr

Das Modul: #7  Funktionelle Anatomie biete ich derzeit nicht an. Das müsstest du bei einem anderen Lehrer buchen.

Investition:

Modul-Block mit 36 h 620 € (Frühbucher-Preis bei Anmeldung bis 15.07.2021) /
Regulärer Preis: 680 €
Alle Modul-Blöcke zusammen: 1.750 € (Frühbucher-Preis bei Anmeldung bis 15.07.2021) /
Regulärer Preis: 1.900 €
___________
108 + 12 Stunden ( 120 Stunden total)

Für jedes Modul gibt es ein begleitendes Skript.

Wahlmodule:

Hier gibt es viel Flexibilität. Insgesamt, braucht du hiervon 156 Stunden. Es gelten extra ausgezeichnete Wahlmodule, die Wiederholung von Pflicht Modulen, Wiederholung der Immersion oder des 100-Stunden-Lehrertrainings.
Workshops mit einem zertifizierten Anusara-Lehrer, solange der Lehrstoff mit einem oder mehreren der wesentlichen Elemente des Anusara-Yoga übereinstimmt, nämlich mit den Universellen Prinzipien der Ausrichtung, dem non-dualen Tantra und den 3 A’s. Und es geltenbis zu 36 Stunden mit einem lizenzierten Subject Matter Specialist.
Zu Nehmen wie:
Anatomie/TherapieAyurveda, Anatomie des subtilen Körpers, Meditation & Kontemplation, Philosophie (Wahlfach), Pranayama (Wahlfach), Yoga für Senioren, Frauen & Yoga (Einschließlich vor/nach der Geburt), Yoga für Genesung/Süchte

Übersicht (genauere Info findest du weiter unten):

Teacherimmersion (36 h)
Diese Teacher-Immersion möchte Euch ergänzend zu den Pflichtmodulen der +300 Ausbildung darin unterstützen sicherer zu werden und authentische inspirierende Stunden zu unterrichten, die über das Ansagen von Asanas und etwas Ausrichtung hinaus gehen. Wir tauchen tiefer in philosophische Ideen des Yoga ein und hinterfragen gleichzeitig die Bedeutung dieser Konzepte für unser Leben und für den Yogaunterricht.  Vormittags: Yogaphilosophie, Bewusstseinsentwicklung, Asanapraxis u. Meditation. Nachmittag: die Umsetzung der Themen in Yogaklassen (Anusara Methodik und Co-Mentoring, die Kunst  Herzthemen einzuweben, spirituelle Aspekte der Ausrichtungsprinzipien) in Hamburg und als Retreat mit Veronika Freitag
IN PLANUNG

Die 7 Loops (6 h)
Das Geheimnis subtiler Ausrichtung im Anusara Yoga
mit Veronika Freitag
27.02. – 28.02.2021

Therapeutisches Yoga: (24 h)
Yoga und seine unterstützende Wirkung bei diversen Krankheitsbildern
mit Sabine Völk-Rombach
IN PLANUNG

Anusara Yoga Grundlagenworkshop (6 h)
Noch mal ganz von Anfang an. Die drei A´s und die 5 UPA
IN PLANUNG

Tantrische Philosophie und Übungspraxis (12 h)
Einführung in den Kashmir Shivaismus auf der Grundlage des Vijñanabhairava Tantra
mit LuNa (Lucia Nirmala) Schmidt
12.02.-14.02.2021 findet nun als Workshop statt und nicht mehr als Wahlmodul

Änderungen vorbehalten

ATT 300 Anmeldung

Ausführliche Informationen zum
Advanced Teacher Training (ATT 300)

Die Universellen Ausrichtungsprinzipien des Anusara Yoga

# 1 Die universellen Prinzipien der Ausrichtung sind ein wesentlicher Bestandteil aller Anusara-Yoga-Klassen
In diesem Modul schaffen wir uns einen Überblick, frischen das Verständnis der UPA  auf und gehen dann ins Detail. Was sage ich wann, wie und warum? Wir entwickeln ausführliche Varianten und Kurz-Ansagen, um die UPA´s sinnvoll zu vermitteln.

Unterrichten mit einen inspirierenden Thema

#2 Das Unterrichten mit Thema, ist das „i“-Tüpfelchen einer Anusara Yoga Klasse Es dient dazu, die Teilnehmer zu inspirieren und die Asanapraxis auf eine höheres Niveau zu heben. Durch ein Thema wird die Yoga-Philosophie in Asanas erfahrbar und anwendbar im Alltag. Das gekonnte Einflechten von Herzthemen ist ein bisschen herausfordernd – aber  wunderschön. Und das üben wir hier.

  • Wir besprechen im Detail die Ebenen, die ein Thema tief und rund machen.
  • Wir üben Methoden, Themen aus unserem Leben zu sehen und diese abstrahiert in der Yogastunde zu verwenden.
  • Wir üben, wie man die Qualität des Thema mit den UPAs verbindet.
  • Wir lernen Geschichten, Gedichte oder Metaphern und Bilder zu verwenden.
  • Wir erkunden die verschieden Möglichkeiten – wann, wo und wie wir das Thema vorstellen und einweben.
  • Wir entwickeln eine inspirierende Themensammlung.

Entwickeln und Gestalten von Sequenzen

#3 Die Fähigkeit, sinnvolle und spannende Sequenzen zu entwickeln ist grundlegend, um eine gute  Anusara-Yogastunde zu unterrichten. Im Anusara gibt es keine vorgeschrieben Sequenzen, sondern sehr viel Gestaltungsfreiheit. Um dem einen Rahmen zu geben, gibt es Sequenzierungsprinzipien, die auf der Biomechanik des Körpers und dem tiefen Wissen von Asana beruhen. Themen in diesem Modul sind:

  • Wichtige Sequenzierungsprinzipien
  • Die zwei Hauptmethoden:  „Potpourri-Sequenz“ und Sequenzen in Stellungsgruppen, die zu einer Peak-Pose hinführen.
  • Welche Rolle spielt hier das Herzthema?
  • Sequenzing mit Schwerpunkt: Hüftöffner, Rückbeugen, Vorbeugungen, Twists, Armbalancen und Umkehrstellungen.
  • Sequenzen für Anfänger, für Fortgeschrittene und All Level.
  • Gestalteten von aufbauenden Yogakursen.

Observation und Adjustments (Beobachtung und Hilfestellung /verbal und manuell  / Hands on)

#4 Hier geht es darum zu lernen, die Schüler wirklich zu sehen um daraus gekonnte Hilfestellungen abzuleiten. Und die Yogaschüler sowohl verbal als auch physisch zu „adjusten“

Wir beschäftigen uns mit:

  • Progressiven Prinzipien zum „Sehen“ unserer Schüler
  • Überblick Adjustments: verbal und physisch
  • Erinnern an das erste Prinzip
  • Verwenden eines Basis Ausrichtungs-Blueprint, um Entscheidungen treffen zu können
  • Präsenz bei Adjustments
  • Hands on Prinzipien: Sensibilität,  Stabilität, Berührung.
  • Verständnis von Adjustments als Verfeinerungen / Verbesserungen / Vertiefungen
  • Verwendung klarer und artikulierter Sprache in Verbindung mit Adjustments
  • Nutzung von energetischer und biomechanischer Intelligenz

Philosophie – tantrische Philosophie und das „Pratyabhijñāhṛdayam“ – „Das Herz des Wiederkennens“

# 6 In diesem Modul führen wir das Studium über die Lehren der nicht-dualistischen tantrischen Philosophie fort. Wir beschäftigen uns mit

  • dem historischen Kontext
  • verschiednen Schulen des Tantra
  • den wesentlichen Konzepten
  • Haupt-Praktiken des Tantra:
    (Meditation, Kontemplation, Ausdehnung, Wiedererkennen, Moment-by- Moment-Gewahrsamkeit unserer Muster  im Denken und Tun)
  • wie diese Lehren in einer Asana Klasse umgesetzt werden können.

Schwerpunkt dieses Moduls ist das „Pratyabhijñāhṛdayam“ (Das Herz des Wiederkennens) aus dem 11.Jh., verfasst von Kshemaraja. Diese Schrift ist eine Synthese der wichtigsten tantrischen Lehren. Sie beschreibt den Weg vom reinen Bewusstsein hin zum Individuum und zurück durch die Ausdehnung unseres Bewusstseins, die uns erlaubt uns SELBST wiederzukennen.

Im Westen startet Philosophie mit einer Spekulation und entfaltet sich mehr als ein intellektuelles Spiel. In Indien ist Philosophie „Darshana“ verknüpft mit dem Erleben/Erfahren von Realität und ermöglicht die Transformation dieser Erfahrung. Dieses Modul bleibt also nicht rein theoretisch, sondern möchte Erfahrungen vermitteln, denn die Texte und Konzepte werden eben nur mit solch einer Erfahrung lebendig und verständlich. Wir üben das mit Unterstützung der faszinierenden Ausrichtungsprinzipien des Anusara Yoga und mit Meditationen.

Jeder Teilnehmer erhält nach Beendigung dieses Moduls eine entsprechende Bescheinigung.

Anusara Methodik und Co-Mentoring –
(mind.12 Präsenz und 12 non-contact-hours, d.h es gibt Gruppenarbeiten und Eigenarbeit zur Übung und Vertiefung)

# 5 Viele Elemente der Anusara Methode wurden in den anderen erforderlichen Modulen behandelt, aber einige, die nicht behandelt wurden, werden Bestandteil dieses Moduls sein. Es ist beabsichtigt, dass die Schüler dieses Modul gegen Ende ihrer 300-stündigen Lehrerfortbildung besuchen, weil es die Anusara-Methodik zusammenfasst und ein Co-Mentoring-Programm enthält, das die Schüler auf das Assessment des Anusara-Zertifizierung Prozesses vorbereitet.

Themenauswahl:

Teil 1 dieses Moduls umfasst mindestens 12 Kontaktstunden mit folgenden Themen:

  • Hauptelemente der Anusara-Methode, die in den anderen ATT-Modulen nicht behandelt werden, nämlich
  • Koordination der wichtigsten Bewegungen und Aktionen mit dem Atem
  • Richtlinien für verbale Anweisungen, z. B. einfache, aktive, explizite, verbindende Anweisungen
  • Demonstrationen
  • Zusammenfassung von allem was wir über das Unterrichten von Anusara Yoga gelernt haben,
  • Einführung und Übung der Mentoring-Fähigkeiten, die die Schüler auf Teil 2 dieses Moduls vorbereiten.

Teil 2 umfasst mindestens 12 Stunden Eigenarbeit und Gruppenarbeit, wo wir alle anwenden, was wir über das Unterrichten einer Klasse in der 300-stündigen Lehrerfortbildung gelernt haben, indem wir Teil eines Co-Mentoring-Programms sind, bei dem die Schüler zusammenarbeiten, um sich auf das Zertifizierungsvideo vorzubereiten.

Meditation als Praxis und Meditation unterrichten

# 8 Meditation war in den Ursprüngen des Yoga und über Jahrhunderte die wesentlichste Praxis im Yoga.
Heutzutage ist der Fokus vieler Hatha-Yoga Stile die Asana-Praxis und diese bleibt auch die Hauptübung des Anusara-Yoga. Meditation ist eine wertvolle Ergänzung und Unterstützung für unsere Hatha-Yoga-Praxis , für unseren Geist, unsere spirituelle Entwicklung  und unser Leben.

  • Praxis der Meditation,  Definitionen, die Theorie hinter der Praxis, Vorteile der Meditation.
  • Ebenen / Dimensionen von Bewusstsein /  Koshas
  • verschiedene Techniken
  • 3-Stufen-Vorlage für den Meditationsunterricht
  • 4-Stufen-Vorlage für den Meditationsunterricht.
  • Verwenden eines Klassenthemas zum Erstellen eines Meditationsdharana

Pranayama in Theorie, Praxis und im Unterricht

# 9 Prana ist die intelligente Kraft des Lebens. Aus Sicht des Anusara Yoga ist Pranayama die würdigende Ausdehnung und Entfaltung dieser Kraft und wichtiger Bestandteil für eine abgerundete Yoga-Praxis. Das umsichtige Üben mit dem Atem hat tief greifende Vorteile für jeden Aspekt des Seins: körperlich, mental, emotional und spirituell. Es gibt viele wissenschaftliche Studien,  über die Vorteile von Pranayama. Wichtiger als diese Studien ist unser eigenes Erleben, unsere Praxis. In diesem Modul werden die in den Anusara Immersions eingeführten Pranayama-Techniken aufgegriffen und praktiziert. Die Trainees können ihr Verständnis von Prana und dem feinstofflichen Körper  vertiefen, um dann verschiedene  Pranayama-Techniken so zu vermitteln, wie es der eigenen Erfahrung und dem Verständnis von Prana entspricht.

Mögliche Wahlmodule:

Teacher Immersion

Anusara Methodik und Co-Mentoring, die Kunst Herzthemen einzuweben, spirituelle Aspekte der Ausrichtungsprinzipien, Yogaphilosophie, Bewusstseinsentwicklung, Asanapraxis u. Meditation

Nach einer abgeschlossenen Anusara-Lehrerausbildung gibt es viel Inspiration und Motivation, aber gleichzeitig  etwas Unsicherheit. Noch viele Fragen sind offen. Insbesondere das Einweben von Herzthemen bleibt eine Herausforderung.

Diese Teacher-Immersion möchte Euch ergänzend zu den Pflichtmodulen der +300 Ausbildung darin unterstützen sicherer zu werden und authentische inspirierende Stunden zu unterrichten, die über das Ansagen von Asanas und etwas Ausrichtung hinaus gehen. Wir tauchen tiefer in philosophische Ideen des Yoga ein und hinterfragen gleichzeitig die Bedeutung dieser Konzepte für unser Leben und für den Yogaunterricht.  Darüber hinaus beschäftigen wir uns mit der Bedeutung unseres Mensch-Seins, mit unserer feinstofflichen Anatomie und mit Bewusstsein.

Gleichzeitig gibt es Ideen und Einsichten zum Unterrichten, Raum für all Eure Fragen und Raum zum Üben, um Euch in Eurer Entwicklung als Yogalehrer zu unterstützen.
Themen, auf die wir neben der Arbeit mit Themen eingehen können:
Coaching:

  • Selbstreflexion und Entwicklung als Yogalehrer
  • limitierende Glaubenssätze erkennen und auflösen
  • Herausforderungen umarmen und meistern

Die  Technischen Themen sollen das ergänzen, was ihr noch wissen möchtet und braucht. Z.B.:

  • Stundenaufbau
  • subtiles Einbinden der Ausrichtungsprinzipen
  • Arbeit mit Stimme und Rhythmus
  • verbale und physische Adjustments
  • mit Gegensätzlichkeiten in den Erkenntnissen über Ausrichtung umgehen

Für alle, die an einer Anusara-Yogalehrer Ausbildung teilgenommen haben, für ausgebildete Yogalehrer mit einem weitreichenden Verständnis der AnusaraYoga Methode.
Termine & Preise

IN PLANUNG
Preis: 580 € (Frühbucher bis ….) / Regulärer Preis: 650 €

16.01. – 17.01.2021 Anusara® Yoga Grundlagen Workshop –
„Die Bewegung zwischen den Gegensätzen“ mit Veronika Freitag

Hinter der Methode des Anusara® Yoga verbirgt sich regelrecht ein Schatz an erfahrener Erkenntnis und sehr viel Schönheit. In diesem Workshop widmen wir uns diesem Schatz – den Grundzügen der tantrischen Yogaphilosophie und den Prinzipen der Ausrichtung.
Die Ausrichtungsprinizipien des Anusara Yoga beziehen sich nicht nur auf die physisch sinnvolle Anordnung von Muskeln, Knochen und Gelenken, sondern in ihrem spirituellen Kontext findet der Übende mehr und mehr eine Ausrichtung mit sich/seinem Selbst.
Im Workshop beschäftigen wir uns mit den drei Säulen des Anusara Yoga (den drei A‘s). Es sind die Kräfte unserer Intentionen und Wünsche (1. A), das Wissen darum, wie wir unseren Körper, aber auch unseren Geist in symmetrischer Harmonie ausrichten können (2. A) und der Schritt in die Aktion, kraftvoll und pulsierend (3. A). Wir lernen, was „Muskuläre“ und „Organische Energie“ im Anusara Yoga bedeuten, und was genau die „Innere“ und „Äußere Spirale“ gemeint ist und erleben all diese Energieflüsse dann auch in unserem Körper – in einer intenisven Asanapraxis, um das Erlernte auch physisch nachvollziebar und erlebbar zu machen. So lernen wir, feiner zu fühlen und unser Bewusstsein auszudehnen.
Dieser Workshop richtet sich an alle Yogi(ni)s, die sich auch für philosophische Hintergründe und die Ausrichtung interessieren. Er ist ein Mix aus Theorie und vertiefender, hingebungsvoller Praxis.

27.02. – 28.02.2021 Die 7 Loops
Das Geheimnis subtiler Ausrichtung im Anusara Yoga
mit  Veronika Freitag

Dieser Workshop kann die Yogapraxis in eine neue Dimension heben. Er ist sinnlich und fein und erklärt die subtileren Ausrichtungsprinzipien des Anusara® Yoga: die 7 Loops. Mich selbst hat die Durchdringung der 7 Loops tief bewegt, weil ich gelernt habe mich ohne Willenskraft und massive Anstrengung sondern mit dem Bewusstsein von Energiebewegungen auszurichten.Wir lernen Energie zu lenken, uns einem Höheren Bewusstsein zu öffnen und selbst bei intensivem Praktizieren Weite, Leichtigkeit und Berührung zu erfahren.

Scroll to Top
Retreat zu Hause?
Es erwarten dich:
  • Sieben schöne Yogavideos, achtsam und einfühlsam angeleitet
  • Die Videos variieren in ihrer Länge (22 - 50 min) und in ihrer Intensität
  • In jede Praxis ist ein inspirierendes Thema eingeflochten
  • Es gibt drei geführte Meditationen und eine angeleitete Reflexion
  • Mit einer ausführlichen Endentspannung kannst du zusätzlich zur Ruhe kommen
  • 3 Arbeitsblätter unterstützen dich in deiner Reflexion